Sehr geehrte Leserinnen und Leser unserer Homepage,

mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989 wurde die Einheit Deutschlands eingeleitet. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten wuchs jedoch die Kluft zwischen Ost und West zusammen und etwas Großartiges und Einzigartiges ist entstanden: das Europa, in dem wir heute leben dürfen: ein Europa der Freiheit, der Demokratie und der Toleranz!

Dazu stehen und tragen wir Verantwortung.
Dafür setzen wir Neuenradre Liberalen uns ein.

Wir wollen Sie über unsere Positionen zu aktuellen uns bewegenden Themen informieren.

Ihre Neuenrader Liberalen

 

Kaluza: Ein Gesetz zur Stärkung des Lebens

Das Thema und die verschiedenen Vorschläge zum jetzt vom Bundestag neu gefassten Sterbehilfe-Gesetz waren auch in Neuenrade immer wieder Gegenstand von Diskussionen. Claudia Kaluza, Vorsitzende der FDP Neuenrade und seit vielen Jahren u.a. ehrenamtlich in der Hospizbegleitung aktiv, sagte in einer ersten Reaktion: 

„Der Bundestag hat ein Gesetz zur Stärkung des Lebens verabschiedet. Angesichts der gesellschaftlichen Diskussion in den vergangenen Jahren, ist die Entscheidung gut, weil der geschäftsmäßig assistierte Suizid verboten ist und es damit unmöglich ist, dass organisierte Sterbehilfevereine den Suizid als ein normales Angebot etablieren. Wofür wir uns einsetzen müssen, ist der schnelle Ausbau von Hospiz- und Palliativangeboten. Das ist der richtige Weg, um jedem Menschen die Würde an seinem Lebensende zu bewahren.“